Seminar
Die flotte Lotte und der stramme Max

Mehr Alltag – mehr Sinn – mehr Freude bei der Begleitung von Menschen mit Demenz in Wohngruppen und in Wohngemeinschaften

Inhalte

  • Alltag leben statt versorgt werden – Alltag begleiten statt versorgen
  • Sinnstiftende Aktivierung
  • Fähigkeiten und Ressourcen von Bewohner*innen finden und dabei eigene Talente nutzen
  • Selbstbestimmung und Teilhabe in einer Wohngruppe
  • Rolle und Selbstverständnis der Begleiter

Zielgruppe

  • beruflich oder ehrenamtlich Pflegende/Betreuende, die sich für eine Tätigkeit in ambulant betreuten Wohngemeinschaften und stationären Wohngruppen interessieren und/oder vorbereiten wollen
  • beruflich oder ehrenamtlich Pflegende/Betreuende aus ambulant betreuten Wohngemeinschaften und stationären Wohngruppen, die ihre Praxis reflektieren und weiterentwickeln wollen

Methoden

  • Praxisbeispiele
  • Erfahrungsaustausch
  • Diskussion
  • Film
Lernbegleiter

Lernbegleiter
Martin E. Reinke, Alltagsbegleiter, Leitungsperson in einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft, Dozent

Termin

Termin
13.03.2019
9:00–17:00 Uhr

Ort

Ort
Seniorenzentrum Martha-Maria
Tiergartenweg 3
70174 Stuttgart
Routenplanung mit Google Maps

Gebuehr

Gebühr
135,00 € incl. Seminarverpflegung

Anmeldung

Anmeldung
Veranstaltungsnummer: 19-002
Faxformular download PDF

«  zurück zur Übersicht

Alltagsaktivierung mit Leidenschaft umsetzen, Fähigkeiten und Ressourcen von Bewohner*innen finden und dabei eigene Talente nutzen – das ist sinnstiftende Aktivierung für Menschen, die in Wohngruppen und Wohngemeinschaften leben und die dort begleitet werden. Wie das möglich wird, darum wird es in dem Seminar „Die flotte Lotte und der stramme Max“ gehen. Es richtet sich an Personen, die in solchen Wohngruppen und Wohngemeinschaften tätig sind, sei es in beruflicher (z.B. Alltagsbegleiter*innen, Präsenzkräfte, Pflegekräfte), ehrenamtlicher oder auch familiärer Funktion.
Der Lernbegleiter Martin E. Reinke weiß, wovon er spricht. Er ist schon seit vielen Jahren als Alltagsbegleiter und in Leitungsfunktion einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft tätig. Auf der Grundlage seiner Praxiserfahrungen und den damit verbundenen Herausforderungen hat er ein klares und überzeugendes Konzept entwickelt, das dazu motiviert, Aktivierung und Alltag aus einer neuen Perspektive zu betrachten, eine entsprechende Praxis zu entwickeln und dabei auch seine eigenen Fähigkeiten gezielter einzubringen.

Demenz Support Beratungs-, Fortbildungs- und Service GmbH / seminarkalender / detailansicht / [ Demenz Support Beratungs-, Fortbildungs- und Service GmbH ]